Artikelsuche

Suchen

 
 Kategorien
 
 Warenkorb
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.
 Aktions-Artikel
 

 

 

 

 


Raumerfahrung von Kindern in Kleinstädten

Geisteswissenschaften

 

Lieferstatus:

 

lieferbar

Bestell-Nr.: 978-3-942267-84-7
Variante 1:
Variante 2:
Variante 3:
Preis: € 29.95


inkl. MwSt.,
versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

Anzahl:

In den Warenkorb

Mein Warenkorb

 

→ Inhaltsverzeichnis     → Leseprobe

 

Josephine Herold




Raumerfahrung von Kindern in Kleinstädten
Am Beispiel von Penig und Mittweida



 



416 Seiten, A5, Broschur



 



9783942267847



Verlag Wissenschaftliche Scripten



 



Diese Forschungsarbeit widmet sich Kindern, die auf der Schwelle zwischen Kindheit und Jugend stehen und ihre Freizeit in der Kleinstadt verbringen. „Lücke-Kinder“ (vgl. Friedrich u. a. 1984), die sich neu orientieren müssen hinsichtlich ihrer Rolle und ihres Status, wobei dieser Orientierungsprozess sich auch in ihrer Raumerfahrung niederschlägt. Insofern steht die Konstitution freizeitbezogener Aktionsräume durch Kinder in der späten Kindheitsphase im Mittelpunkt dieser Arbeit.




Ausgewählt wurde zudem die Kleinstadt als ein noch relativ wenig untersuchter Gegenstand in der Raumforschung. Charakteristisch für die beiden ausgewählten Kleinstädte ist die Prägung durch den in Ostdeutschland nach 1990 vollzogenen Schrumpfungsprozess, der sich auch in der Stadtgestalt niederschlägt (vgl. Hannemann 2004b, S. 310). Die Annahme, eine diesbezüglich spezifische Raumerfahrung, egal welcher Ausformung, in den betreffenden Kleinstädten vorzufinden, gab u. a. den Anstoß für diese Forschungsarbeit.




Ein weiterer Aspekt, der die Wahl zweier Kleinstädte begründet, ist die Annahme, dass die gegebene Nähe zu großen Grünflächen in der Peripherie sich ebenfalls als Einflussfaktor auf kindliche Raumerfahrungen auswirkt, indem sich ggf. die Integration dieser Räume als selbstverständliches Element kindlichen Raumverhaltens herauskristallisiert.




Im Ergebnis dieser Forschungsarbeit soll somit die spezifische Raumerfahrung von Kindern in der späten Kindheitsphase in Kleinstädten dargestellt werden. Daraus ableitend kann auch die Frage beantwortet werden, inwieweit die Kleinstadt fördernde oder hemmende Einflüsse auf die Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern in der späten Kindheitsphase hat und inwieweit sie einen geeigneten Lebensraum für diese Altersgruppe bietet.

 


 

 

Zu dieser Anfrage wurde keine Positionen gefunden!

 

 

 

 

 Home - Kontakt - Impressum

© www.verlag-wiss-scripten.de

 
CMS